Beim 17. Mülheimer Drachenboot-Festival 2013 gibt es einen neuen Rennmodus.
Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass eine klare Abgrenzung in den bekannten Kategorien FUN, FUN Sport und RUN, aufgrund der Leistungsdichte und des fahrerischen Könnens der einzelnen Teams, für einen Veranstalter kaum noch möglich ist. Um einen fairen Wettkampf und die Chancengleichheit für alle zu wahren, bestreiten die Teams in diesem Jahr zunächst zwei Vorläufe.

Auf Grund der gefahrenen Vorlaufgesamtzeit werden dann die Cupeinteilungen erfolgen bzw. die Teams  in den passenden Cup zum Finalrennen eingeteilt.

 

Auszug aus der Ausschreibung zum 17. Mülheimer Drachenboot-Festival 2013

Rennmodus
Alle gemeldeten Teams fahren zwei Vorläufe. Je Team werden somit zwei Zeiten herausgefahren. Diese Zeiten werden addiert. Jedes Team wird mit seiner zusammengefassten Vorlaufzeit  in den passenden Cup zum Finalrennen eingeteilt .

Jedes Team fährt somit drei Rennen, zwei Vorläufe und einen Finallauf.

Ausgenommen ist das Rennen der Parteien.

Bootsbesetzung
MIXED Klasse: Eine Bootsbesatzung besteht aus mindestens 16 bis höchstens 20 Paddler/innen, einen/einer Trommler/in sowie einen Steuermann. Der Steuermann wird vom Veranstalter gestellt. In jeder Besatzung müssen wenigstens sechs Damen mitpaddeln.

OPEN Klasse: Eine Bootsbesatzung besteht aus mindestens 16 bis höchstens 20 Paddler/innen, einen/einer Trommler/in sowie einen Steuermann. Der Steuermann wird vom Veranstalter gestellt. Die Besatzung ist nicht vorgeschrieben.

Schulrennen            Sonntag den 15.09.2013
Bootsbesatzungen mit Schülern aus jeweils einer Schule (ausgenommen sind Lehrer und ehemalige Schüler).

Parteienrennen            Sonntag den 15.09.2013
Die Bootsbesetzung ist nicht vorgeschrieben, sollte aber aus den jeweiligen Parteimitgliedern bestehen. Es sind nur Mülheimer Parteien zugelassen.